Fog of War – 2. Juni 2022 – Tag 99

So, kommt ja selten vor, aber gestern musste ich – nachdem ich den Schnupfen meines Sohnes „geerbt“ hatte – doch mal aussetzen. Männerschnupfen halt.

Lage: https://twitter.com/DefenceHQ/status/1532238230137057281 (Lage 2.6.)

https://twitter.com/DefenceHQ/status/1531881373262290944 (Lage 1.6.)

https://twitter.com/DefenceHQ/status/1531945411363147776 (Karte 1)

https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/wie-weit-sind-die-soldaten-aktuelle-karte-der-russischen-invasion-in-der-ukraine/ (Karte 2)

https://www.understandingwar.org/backgrounder/russian-offensive-campaign-assessment-june-1

https://zeitschrift-osteuropa.de/blog/eine-neue-russlaendische-grossoffensive/

https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:6937443456348790784/

Während ich in den letzten Tagen ja vor Geländegewinnen der RUS Kräfte im Osten der UKR gewarnt habe – und die UKR Streitkräfte nun wohl tatsächlich Sjewjerodonezk aufgegeben zu haben (s. auch hier) – hat der ex-SAS-Soldat Robin Horsfall auf Linked-In einen anderen Blick auf die Entwicklungen, nämlich, dass die UKR Kräfte eher versuchen dürften, die nördlichen und südlichen Ausläufer der RUS „Zange“ zurückzudrängen. Das ist den UKR Kräften im Norden schon bei Kharkiv gelungen und es zeigen sich jetzt auch erste Erfolge bei Kherson im Süden der UKR. Möglicherweise versuchen die UKR Kräfte eine Begradigung der Front, um zu verhindern, dass sie durch spätere Zangenbewegungen in Teilen vom Westen abgeschnitten werden. Die Frage ist, ob die RUS Kräfte tatsächlich – wie in Zeitschrift Osteuropa dargelegt – noch die Fähigkeit haben, eine Großoffensive – und dann gleich an mehreren Stellen – zu starten.

RUS Armee: https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/00396338.2022.2078044

https://www.focus.de/politik/idioten-im-kreml-russischer-ex-top-spion-wirft-putin-falsche-kriegstaktik-vor-und-warnt-vor-niederlage_id_107894443.html

Nun ja, RUS-Bashing und insbesondere das Bashing der RUS Armee ist ja gerade in Mode. Anbei ein paar entsprechende Artikel. Wenn Sie heute nichts lesen, empfehle ich den – auch selbstkritischen – Artikel von „tandfonline“. Der gibt einen ganz guten Überblick über die Gründe bezüglich der bisherigen (relativen) Erfolglosigkeit der RUS Armee in UKR. Und tatsächlich müssen auch wir uns im Westen fragen, warum wir in den letzten Jahren die Stärke der RUS Armee so falsch einschätzen konnten. Gleichzeitig sollten wir uns darauf nicht ausruhen, denn insbesondere die Bundeswehr ist noch viel weniger einsatzfähig, „blank“ wie es ein General zu Beginn des Krieges bezeichnete (hier).

Spionage: https://www.nzz.ch/international/norwegen-schickt-russland-oligarchenjachten-auf-spionagemission-ld.1685491

Echt jetzt? Das merkt ihr Geheimdienstler erst jetzt, dass die RUS Oligarchen auch als Spione agieren könnten? Oh man…..

Drohnen: https://www.youtube.com/watch?v=C1ARa-BGcHs

https://www.rnd.de/politik/ukraine-wie-gaming-nerds-mit-drohnen-gegen-russische-soldaten-kaempfen-UAB4VED44RH55N5YHXK4ZXOADQ.html

https://www.focus.de/perspektiven/20-kilometer-ins-erdinnere-wie-die-ukraine-guenstige-drohnen-fuer-ihre-verteidigung-nutzt_id_94886072.html

Drohnen sind – wie erwartet – einer der Gamechanger im aktuellen Krieg und werden den Ausgang der nächsten Kriege maßgeblich beeinflussen. Gerade die einfache Verfüg- und Bedienbarkeit machen Drohnen zu einer extrem gefährlichen Waffe. Ich sehe auf Twitter jeden Tag erfolgreiche Angriffe von UKR Drohnen auf RUS Kräfte. Schon die Masse dieser „Einzelfälle“ dürfte für Genug Panik bei den RUS sorgen.

Résistance: https://www.handelsblatt.com/politik/international/kaempfen-im-untergrund-im-russisch-besetzten-suedosten-der-ukraine-entbrennt-ein-partisanenkrieg/28382532.html

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_91920430/saboteure-in-belarus-behindern-putins-krieg-gegen-die-ukraine.html

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/sabotage-russland-ukraine-krieg-100.html

S. dazu auch den Post von Robin Horsfall oben. Selbst wenn die RUS UKR-Territorien einnehmen, ist der Krieg dort nicht vorbei. Denn UKR Partisanen dürften den RUS Kräften das Leben auch dort weiter schwer machen. Und wenn man sich anschaut, wie scheinbar BELARUS Partisanen RUS Truppenbewegungen behindert haben, dann dürfte dies im Norden schon fast kriegsentscheidend gewesen sein. Aber auch in RUS selber werden Sabotageakte durchgeführt.

BdL: Möglicherweise habe ich die UKR Lage in den letzten Tage zu schwarz gesehen – und die Geländegewinne der RUS Kräfte waren nur die Folge erneuter Verzögerungsgefechte der UKR Kräfte, die damit RUS Kräfte im Osten binden und abnutzen wollen, um Kräften im Süden und Norden zu ermöglichen, die „Zange“ abzuflachen. Wäre ja schön.

Gleichwohl ist der beständige Ruf von Herrn Selenkiy nach schweren Waffen richtig und wichtig. Dann hoffen wir mal, dass Herr Scholz dementsprechend seiner vollmundigen Ankündigung, vier hochwertige Flugabwehrsysteme an die UKR zu liefern (hier), schnell Tagen folgen lässt.

Und wir werden nicht nur bei unserer eigenen „blanken“ Truppe umsteuern müssen. Auch sollten wir mal genauer schauen, wer sich so alles unter welchem Deckmäntelchen bei uns herumtreibt. Denn die Annahme, dass Oligarchen-Yachten die moderne Ausgabe des Spionage-Fischkutters aus dem kalten Krieg sein könnte, ist so fernliegend nie gewesen.

Spruch des Tages: „You cannot negotiate with people who say what’s mine is mine and what’s yours is negotiable.“ — John F. Kennedy

Keep Calm & Carry on

-tz

& BTW: Путин, иди на хуй!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.