Fog of War – 16. Mai 2022 – Tag 82

Nicht nur, dass die UKR den ESC gewinnt (hier, Glückwunsch! Tut mir echt leid für den letztplatzierten deutschen Sänger, ER hat es nicht verdient, DEUTSCHLAND schon!), aber die Siegesmeldungen UKR Kräfte nehmen auch im Kriegsgebiet zu. Ganz, ganz vorsichtiger Optimismus ist angesagt.

Lage: https://twitter.com/DefenceHQ/status/1526071888329441282 (Lage)

https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/wie-weit-sind-die-soldaten-aktuelle-karte-der-russischen-invasion-in-der-ukraine/?from=embed (Karte)

https://www.understandingwar.org/backgrounder/russian-offensive-campaign-assessment-may-15

https://www.welt.de/politik/ausland/article238776841/Ukraine-Krieg-Ukrainische-Truppen-stossen-von-Charkiw-bis-zur-russischen-Grenze-vor.html

https://www.n-tv.de/politik/Ukrainische-Truppen-stossen-zur-russischen-Grenze-vor-article23333953.html

https://www.tagesspiegel.de/politik/konzentration-auf-donbass-oder-charkiw-russland-steht-in-der-ostukraine-vor-einem-dilemma/28325624.html

Ukrainische Truppen stoßen von Charkiw bis zur russischen Grenze vor“ (Schlagzeile Die Welt).

Wenn mir vor 80 Tagen jemand gesagt hätte, dass ich diese Schlagzeile vermelden kann, ich hätte es nicht geglaubt. DER HAMMER!

Ok, nun sachlich weiter im Text. Die UKR Kräfte konnten nicht nur Kharkiv und die angrenzenden Räume freikämpfen, sondern auch bis an die RUS Grenze vorstoßen und haben nun die Möglichkeit, RUS Versorgungslinien zu kappen. Möglicherweise auf Veranlassung Moskaus hat BELARUS Spezialeinheiten an der Grenze zur UKR positioniert, um dort UKR Kräfte zu binden. Wie schreibt das UK MinDef so schöne: „Belarusian President Lukashenko is likely balancing support for Russia’s invasion with a desire to avoid direct military participation with the risk of Western sanctions, Ukrainian retaliation and possible dissatisfaction in the Belarusian military.“

Insgesamt folgt nicht nur aus der Lageanalyse des ISW, dass die RUS Kräfte scheinbar mehr und mehr gezwungen sind, ihre Kriegsziele auf ein realistisches Maß zu schrumpfen. Und das ist nicht mehr die ganze UKR.

Cyber War: https://www-rnd-de.cdn.ampproject.org/c/s/www.rnd.de/politik/prorussisches-hackerkollektiv-killnet-legen-deutsche-behoerdenseiten-lahm-STMU2JY53REHLG7FYWBLLWM7DY.html

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/it-sicherheit-cyberangriff-legt-produktion-beim-traktorenhersteller-fendt-lahm/28317844.html

https://www.heise.de/news/Ransomware-USA-setzen-Kopfgeld-auf-Mitglieder-der-Conti-Gruppe-aus-7078530.html

https://www.derstandard.de/story/2000135750576/hackerangriff-auf-stadtverwaltung-von-lwiw

https://www.rnd.de/medien/esc-russischer-hackerangriff-auf-voting-von-polizei-verhindert-3B5P7SD7LBDMNKBFMGSFYL7AJA.html

Nun ja, war ja zu erwarten, dass die RUS IT-Kräfte auch Deutschland attackieren. Aber dass sie mit Fendt gleich einen deutschen Traktoren-Hersteller attackieren, dürfte wohl auch mit einigen Memes zusammenhängen. Die USA, nicht zimperlich, loben erst mal ein Kopfgeld für eine der prominentesten Hackergruppen („Conti“) aus. Ist aber wohl auch nötig, wenn man sich anschaut, dass über das WE scheinbar die Kommunalverwaltung von Lwiw gehackt wurde und ein Cyber-Angriff auf den ESC (!) wohl nur knapp verhindert werden konnte.

Sanktionen: https://foreignpolicy.com/2022/05/12/western-sanctions-are-beginning-to-bite-into-russias-military/

https://www.n-tv.de/panorama/Russen-nutzen-Chips-aus-Geschirrspuelern-in-Panzern-article23327011.html

Wieder ein paar Meldungen aus der Kategorie „Sanktionen bewirken nichts“ (Sarc off). Erneut sollte man diese westlichen Meldungen natürlich mit einer Prise Vorsicht genießen, Propaganda ist überall. Aber die Häufung und Detailliertheit derartiger Meldungen spricht schon Bände. Ob die Sanktionen aber, wie von Foreign Policy betitelt, dazu führen, dass der RUS Angriff plötzlich in sich zusammenfallen könnte, ist vielleicht doch etwas vorschnell.

Gasembargo: https://igbce.de/igbce/wenn-das-gas-fehlt–206668

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/gas-lieferstopp-neue-studie-warnt-vor-massivem-konjunktureinbruch-a-9a2b65a8-f931-4e23-9f97-a1650a7886f7

https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:6924992215601553408/

https://amp2-handelsblatt-com.cdn.ampproject.org/c/s/amp2.handelsblatt.com/politik/konjunktur/wirtschaftsentwicklung-fuehrende-institute-bei-energie-embargo-drohen-rezession-und-halbe-million-mehr-arbeitslose/28248088.html

Zu den Folgen eines Gasembargos äußert sich die Gewerkschaft und ein gewerkschaftsnahes Wirtschaftsinstitut. Diese vom Spiegel zitierte Studie wird jetzt quer durch die Postillen angeführt, um zu belegen, wie schlimm ein Gasembargo wäre (Hurrablatt hier,  Süddeutsche hier, Die Zeit hier). Herr Habeck erklärt dagegen ziemlich verständlich und unaufgeregt die von seinem Wirtschaftsministerium gewählte Vorgehensweise bis zum – von deutscher Seite jetzt wohl ohne direkte Crash-Gefahr möglichen – Ölembargo (Linked-In). Zum einen ist das blanke unkritische Zitieren irgendwelcher Studien ja spätestens seit Corona eine „Pest“, um mal die Diktion von Herrn Kühnert aufzunehmen. Zum anderen ist halt die Frage, wie ernst man es wirklich mit der Unterstützung der Ukraine meint.

Autarkie: https://www.welt.de/wirtschaft/article238520765/Selbstversorgung-Die-wahren-Kosten-der-Autarkie.html

Das Argumentationsmuster von Herrn Straubhaar – ich nehme ein Extrem („Autarkie“) und verdamme es, ist auch etwas durchsichtig. Denn es wird nie um eine vollständige Autarkie gehen, sondern nur um ein „mehr“ an Unabhängigkeit. Und der bisherige Weg der totalen Abhängigkeit von RUS war wohl so richtig auch nicht.

BdL: Es bleibt späteren Geschichtsbüchern vorbehalten, die Fakten zu ordnen, aber es hat den Anschein, als KÖNNTE sich das Blatt in diesem Krieg gerade zugunsten der UKR wenden.

Die zahlreichen Cyber-Angriffe der RUS Seite, die unser deutsches Leben (noch oder nicht mehr?) erreichen, könnten auch die Verzweiflung der RUS Führung aufzeigen. Sie sollten uns aber auch Warnung sein, dass selbst nach einem (wie auch immer gearteten) Sieg der UKR der Krieg nicht vorbei sein wird.

Und zwar nicht nur im Cyber-Raum. Nein, auch die die Diskussion um die Wirkung von Sanktionen wird weitergehen. Deutschland wird sich nicht nur von RUS Gas trennen und zu einem gewissen Grad unabhängig werden, sondern auch lernen müssen, nicht jede unangenehme Diskussion im Keim ersticken zu wollen. Denn – auch unser Geld wird nicht mehr lange reichen, um die Defizite deutscher Politik mit finanziellen Mitteln zuzukleistern.

Spruch des Tages: “If you are going through hell – keep going” – Winston Churchill

Keep Calm & Carry on

-tz

& BTW: Путин, иди на хуй!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.