Morning Briefing – 19. April 2021 – Boom & Bust – der Zirkus läuft

Am Tag der Entscheidung, wer bei den Grünen denn nun Kanzlerinnenkandidat wird (hier), schafft es die Union immer noch nicht, ihren (dann sowieso angeschlagenen) Kandidaten zu präsentieren (hier). Aber egal, wer es nun wird – Frau Baerbock wird eh Kanzlerin (wenn Frau Merkel nicht doch noch wieder antritt, s. hier). Und sie wird im Zweifel noch nicht mal ahnen (auch wenn sie das glaubt), was auf sie zufliegen wird:

Abengoa: https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-02-23/abengoa-insolvency-filing-marks-spain-s-biggest-company-failure

Ein spanisches Zombieunternehmen fällt um – und in China ein Sack Reis? Nicht so ganz, die Dimensionen der Pleite sind mit zumindest Euro 9 Mrd. schon etwas größer, der „Fallout“ dürfte nicht nur spanische Banken treffen.

Archegos: https://wolfstreet.com/2021/03/29/archegos-implosion-is-a-sign-of-massive-stock-market-leverage-that-stays-hidden-until-it-blows-up-and-hits-the-banks/

https://www.businessinsider.com/stock-market-wall-street-speculating-hedge-fund-liquidation-archegos-2021-3?r=DE&IR=T

https://www.spiegel.de/wirtschaft/ezb-direktorin-isabel-schnabel-warnt-vor-neuen-finanzkrisen-durch-hedgefonds-a-1dbc291d-25e6-4453-8084-eed2a65d0226

LTCM 2.0? Oder Bear Stearns 2.0? Hätte wohl der Crash von Archegos bewirken können, wenn man Frau Schnabel, so ein „Blackout der Finanzmärkte“. Und Goldman wieder mittenmang…

SPAC: https://wolfstreet.com/2021/03/29/ponzis-go-boom/

https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-ran-an-den-spac-die-boersenmaentel-sind-eine-riesenchance-fuer-deutschland/27094426.html?ticket=ST-3266515-hIXr3XxM6rlk3V22oqSH-ap1

https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/aktien/blankoscheck-firma-groesster-spac-deal-bislang-mitfahrdienst-grab-wird-mit-40-milliarden-dollar-bewertet/27090424.html

SPACs erinnern mich ja sowiso an die Investment Trusts vor dem Crash von 1929 (hier und nicht nur mich, s. hier) – aber das Hurrablatt der deutschen Wirtschaft, dass diese gerade als „Riesenchance“ für Deutschland bezeichnet sorgt dafür, dass ich dessen jetzt sicher bin. Und wenn ein Essensliefer- und Mitfahrdienst mit USD 40 MILLIARDEN bewertet wird (nein, ich habe mich nicht vertippt) und über ein SPAC an die Börse geht, sagt das mehr über heißgelaufene Märkte aus, als viele andere Statements. Deswegen würde ich Einschätzung als „Größtes Bullshit-Bingo aller Zeiten“ durchaus teilen.

Fazit: Auf der einen Seite werden „neue“ Investmentmöglichkeiten für renditehungrige Anleger hochgejazzt, während auf der anderen Seite des Spektrums schon wieder der Fallout zu betrachten ist. Abengoa ist schlicht wieder nur ein Beispiel für ein gescheitertes „extend & pretend“ und jetzt ein Zombie, das die Silberkugel kassiert hat. Ob da mehr folgen, ist noch nicht abschätzbar. Ich weiß auch nicht, ob Archegos ein ähnliches Warnsignal ist, wie die scheiternden Bear Stearns Fonds anno 2008 waren. Aber ausschließen würde ich es auch nicht.

Auch jenseits von Corona ziehen möglicherweise dunklere Wolken auf, als wir uns gerade alle noch vorstellen wollen.

Spruch des Tages: „Die erste Generation schafft Vermögen, die zweite verwaltet Vermögen, die dritte studiert Kunstgeschichte, und die vierte verkommt.“ – Otto von Bismarck

Keep calm and carry on!

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.