Morning Briefing – 16. April 2018 – Deutsche Bank // Wirtschaftswachstum // Hartz IV

Morning

Guten Morgen,

Pünktlich nach Schließung der Börsen hat Präsident Trump die Bombardierung verschiedener Ziele in Syrien angeordnet, allerdings wesentlich „milder“, als nach seinen Tweets zu befürchten war (hier). Ich denke, dass wir diese Woche einige Cyberangriffe „unbekannter Herkunft“ auf westliche Infrastruktur sehen werden – und das dürfte es dann in dieser Runde gewesen sein. Aber sicherer ist die Welt in den letzten 72 Stunden nicht geworden…

Die Börsen scheinen den Angriff (jedenfalls bislang) nicht weiter zu beachten – der Nikkei schloss mit einem geringen Plus (hier) und auch der DAX startete im Plus, von Panik-Verkäufen nichts zu sehen (hier).  Einzig die Zinsen für US-Staatsanleihen ziehen wieder an (hier).

Deutsche Bank: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bank-ezb-laesst-ausstieg-aus-investmentbanking-durchrechnen-a-1203059.html

http://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/insider-deutsche-bank-berechnet-investmentbanking-ausstieg/21177850.html

https://www.zerohedge.com/news/2018-04-15/ecb-tells-deutsche-bank-simulate-crisis-scenario

Keine Woche ohne diesen Namen…

Jetzt darf der neue CEO gleich erst mal testen, ob das Banken-Testament funktioniert… Super Start halt!

Wirtschaftswachstum: https://www.ft.com/content/4984cbf4-3f25-11e8-b9f9-de94fa33a81e

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutschland-rezessionsgefahr-waechst-laut-prognose-stark-a-1202771.html

Was ich auch schon in meinem „Monthly“ in der letzten Woche mutmaßte, scheint sich mehr und mehr am Markt durchzusetzen – der beste Teil des Aufschwungs liegt hinter uns (hier). Das ist schon aus statistischen Gründen wenig verwunderlich – dürfte dieser Aufschwung doch mit nunmehr (je nach Statistik zumindest ) acht Jahren Laufzeit zu den längsten überhaupt gehören. Und die Abkühlung dürfte auch nur zu einem Teil daran liegen, dass die Fed die Zinsen erhöht und die von ihr gehaltenen Anleihen verkauft.

Diesen Trend gilt es in den nächsten Monaten genau so zu beobachten, wie etwaige Reaktionen der Zentralbanken darauf….

Hartz IV: http://www.spiegel.de/wirtschaft/hartz-iv-der-grosse-schock-kommt-erst-noch-a-1200570.html

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article175474655/Sozialstaat-Neue-Armut-macht-den-Deutschen-Angst.html

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/hartz-iv-bezieher-immer-laenger-ohne-job-15544141.html

Wieder ein guter Kommentar von Herrn Fricke – gerade angesichts des sich abzeichnenden Abschwungs ist eine Diskussion über die soziale Absicherung wichtig.

Historisch:  1949: Im Rahmen der Berliner Luftbrücke nach West-Berlin wird die mit 12.849 Tonnen an einem einzigen Tag größte Menge an Versorgungsgütern von den West-Alliierten in die blockierte Stadt eingeflogen (Aus <https://de.wikipedia.org/wiki/16._April).

In diesem Sinne wünsche ich einen guten Start in den Tag und in die Arbeitswoche!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *