In eigener Sache: „Gefahr erkannt – Gefahr gebannt! …

Glaskugel-768x338

…- wie man mit (Krisen-)Indikatoren Markttendenzen für sich erkennt und nutzbar macht“. Unter diesem Motto ging ich zum zweiten Mal (nach dem Vortrag in München, hier) in diesem Jahr „live“. Diesmal als Key-Note Speaker auf dem 6. Deutschen Gläubigerkongress am 22. Juni 2017 in Köln. 

Auch hier wieder ging es zunächst darum, die Teilnehmer für den Gedanken einer systematischen Risikofrüherkennung auch in mittelständischen Unternehmen zu erwärmen und das ganze dann an praktischen Beispielen zu unterfüttern (die Folien zum Vortrag sind hier abrufbar).

Auch bei diesem Vortrag bildeten die von mir aufgestellten Prophezeiungen für 2017  die Grundlage für meinen „praktischen Teil“. Nachdem ich bereits in München mit meinen Thesen zu Cyber-Attacken (s. dazu auch hier) für rege Diskussionen gesorgt hatte, zeigte sich auch das Kölner Publikum – im Nachgang zu WannaCry – gerade hier sehr diskussionsfreudig.

Wie immer, hat es sehr viel Spass gemacht! Vielen Dank an den Schirmherrn der Veranstaltung, Herrn Prof. Dr. Hans Haarmeyer, für die freundliche Einladung und Gelegenheit, erneut zu diesem Thema Stellung nehmen zu dürfen, und Herrn Markus Haase für die sehr professionelle Organisation der Veranstaltung!

Falls auch Sie wissen wollen, was die Glaskugel mit dem 100 Dollar-Schein auf dem Bild zu tun hat: Mail an: info@legonomics.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *