Fog of War – 23. Mai 2022 – Tag 89

Derzeit komme ich mit der Analyse von Hintergrundinformationen nicht weiter, deswegen auch heute nur ein kurzer Tagebucheintrag zur Lage und zur potentiellen Entwicklung:

Lage: https://twitter.com/DefenceHQ/status/1528598748112330754 (Lage)

https://twitter.com/DefenceHQ/status/1528692426092724224 (Karte 1)

https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/wie-weit-sind-die-soldaten-aktuelle-karte-der-russischen-invasion-in-der-ukraine/ (Karte 2)

https://www.understandingwar.org/backgrounder/russian-offensive-campaign-assessment-may-22

Wenn ich die Karten richtig lese, machen die RUS Truppen durchaus Geländegewinne. Langsam, aber stetig.

Verluste: https://www.n-tv.de/politik/Selenskyj-Bis-zu-100-Tote-am-Tag-an-der-Ostfront-article23350248.html

https://www.welt.de/politik/ausland/article238924189/Krieg-gegen-die-Ukraine-Russlands-Verluste-laut-Grossbritannien-so-hoch-wie-die-der-Sowjets-in-Afghanistan.html

Während Herr Selenskiy die UKR Verluste an der Ostfront mit 50 bis 100 Toten (!) pro Tag beziffert, kommen die UK Angaben zu RUS Verlusten ungleich schwammiger daher. Wenn die Verluste der RUS Kräfte so hoch sind, wie die der Sowjet-Truppen in AFG, dann dürften jetzt schon 19.000 bis 26.000 RUS Soldaten gefallen sein. Und natürlich werden – wie das UK MinDef zu Recht schätzt – diese Verluste auch Wirkung auf die RUS Bevölkerung haben. Scheinen sie jetzt schon zu haben, wenn die Meldungen stimmen, dass auf einem Konzert im RUS St. Petersburg „Sch****-Krieg“ gebrüllt wurde. Auch dürfte es nicht ohne Wirkung bleiben, wenn ein RUS Diplomat so zurücktritt, wie derjenige bei der UN in Genf (hier).

Szenarien: https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/ex-general-mick-ryan-militaerexperte-geht-putin-in-den-verteidigungs-modus-haben-seine-soldaten-vier-probleme_id_103716812.html

Der pensionierte AUS General Ryan geht davon aus, dass die RUS Truppen mit ihre aktuellen Kampfkraft nicht mehr lange zu offensiven Operationen in der Lage seien und sich auf die Defensive beschränken müssten. Daraus leitet er dann weitere, nicht unschlüssige, Konsequenzen ab. Die Frage ist halt, ob die erste Prämisse stimmt.

BdL:  Am Anfang der Woche muss ich erst mal lesetechnisch aufholen, deswegen kann ich hier nur meiner Verwunderung Ausdruck verleihen, wie klar sich einige Autoren (ISW und General Ryan) hier zu den „geringen“ Fortschritten der RUS Truppen und der Unfähigkeit zu offensiven Operationen äußern. Denn nicht nur die RUS Verluste sind hoch, auch die UKR. Sprich, auch Herr Selenskij muss die Moral seines Volkes trotz dieser Verluste hoch halten. Auch wenn ihm das leichter fallen dürfte, als Herrn Putin, so dürfen diese Verluste bei – sich aufaddierenden (!) Geländegewinnen der RUS Kräfte auch Wirkung zeitigen. 

Spruch des Tages: „Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.“ – Wiener Bonmot

Keep Calm & Carry on

-tz

& BTW: Путин, иди на хуй!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.