Morning Briefing – 26. September 2017 // Cyber-Crime // WP’s unter Feuer // IFO-Index fällt

Morning

Guten Morgen,

Die Folgen der Wahl werden spürbar: die AfD zerlegt sich gleich mal selber, die Geschlossenheit der SPD ist dahin, Rücktrittsforderungen gegen „Drehhofer“ werden laut, FDP und Grüne stellen Bedingungen für Jamaika – und die Kanzlerin? Ja, wo läuft sie denn? Zur SPD natürlich, das findet sie nämlich doof, dass die jetzt nicht mehr mitspielen wollen. In Anbetracht dieser Unübersichtlichkeit warnt Fuest erst mal vor Neuwahlen – weil die der Wirtschaft schaden würden. Also, der ganz normale Komödienstadel. Wir dürfen auf die Koalitionsverhandlungen gespannt sein… „Morning Briefing – 26. September 2017 // Cyber-Crime // WP’s unter Feuer // IFO-Index fällt“ weiterlesen

And I told you so – WannaCry

170116_pic_maske

Ja, ja, ich könnte echt heulen, nachdem der Eintritt meiner ersten Voraussage zum Jahre 2017 (zumindest bislang) nur wegen der zufälligen Entdeckung eines „white hackers“ verhindert wurde, gab es erneut eine große Cyber-Attacke. Ich spreche natürlich von WannaCry, der gestern sein Unwesen durch Asien und Europa trieb. Und das war nicht der erste große Angriff – wie ich bereits im Januar berichtete. Und es wird nicht der letzte sein….

More Ponzis ahead?!?

By: Stephanie Sicore
photo: Stephanie Sicore

Not even a month ago, I published an article asking whether recently uncovered ponzi schemes were a sign of the comming recession. Although no judgement can be made whether we all (at least the Brits are) in a recession yet, however, seemingly, some ponzis start to unravel now: Theranos, which I already discussed in the said article,  anncounced last week that it had to void thousands of blood-test„More Ponzis ahead?!?“ weiterlesen

Recently uncovered Ponzi Schemes – indicator of a coming crash?

IMG_8863_2

The largest ponzi scheme ever, namely the one of Bernie Madoff, was finally uncovered on December 10, 2008 – so amid the Financial Crisis. The Enron scandal, another famous ponzi scheme, came to the light in the end of 2001 – hence amid the dot-com bust. „Recently uncovered Ponzi Schemes – indicator of a coming crash?“ weiterlesen

Ja watt denn nu? Ist Deutschland korrupt oder nicht?

IMG_8864_2

Die Medien scheinen sich ja in ihrer Bewertung nicht ganz so einig zu sein: Bezüglich ein und derselben Studie von EY überschrieb Businessinsider die Meldung mit „Korruption und Betrug: Deutschland ist unter den Ländern mit der höchsten Wirtschaftskriminalität“, während die Deutsche Welle titelte: „Weniger Fälle von Korruption in Deutschland“. Die Studie (die auf Umfragen von Unternehmen beruht) selber kommt zu dem Ergebnis, dass die Anzahl der Korruptionsfälle in Deutschland sinkt, aber die Anzahl der unternehmensinternen Bestrafungen zunimmt. „Ja watt denn nu? Ist Deutschland korrupt oder nicht?“ weiterlesen

Geldwäsche – oder: wie die Medien NICHT in die Tiefe gehen…

IMG_8864_2

Die „Welt“ schreibt ja ab und an sehr gute Wirtschaftsartikel. Auch über den Londoner Immobilienmarkt. So konnte man in einem Artikel vom 28. Mai 2015 (hier) über den volkswirtschaftlichen Schaden lesen, der durch die hohen Immobilienpreise in der britischen Metropole eintreten würde. „Geldwäsche – oder: wie die Medien NICHT in die Tiefe gehen…“ weiterlesen

…und immer wieder Deutsche Bank (6)….

Et voilà, hier ist die nächste Strafe gegen die Deutsche Bank: Nachdem sie im sog. „Libor-Skandal“ zuvor schon über Euro 700 Mio. als Kartellstrafe an die EU zahlen „durfte, hat sie sich jetzt mit der auf eine weitere Strafe von USD 2,5 Mrd. (ja, Mrd., Sie lesen richtig!) geeinigt.

…und immer wieder Deutsche Bank… (5)

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank – Herr Ackermann – äußerte sich heute im Handelsblatt kritisch über die Bonus- und Dividendenpolitik seines ehemaligen Hauses. So gab er zu, dass in den Jahren vor der Finanzkrise das Bonus-System „jeden Bezug zur Realität verloren hatte“. Hört, hört.  „…und immer wieder Deutsche Bank… (5)“ weiterlesen

…und immer wieder Deutsche Bank (4)

Den Kirch-Skandal bei der Deutschen Bank hatte ich ja glatt vergessen: Da hatte der damalige DB-Chef Breuer sich in einem Interview (2002) negativ über die finanzielle Situation der Kirch-Gruppe geäußert, schwups, war die Gruppe pleite und über zehn Jahre später muss die Deutsche Bank dafür wohl so um die Euro 800 Mio. bezahlen.   „…und immer wieder Deutsche Bank (4)“ weiterlesen