Rezension: „Warnings: Finding Cassandras to Stop Catastrophes“

Bücher

Das Buch „Warnings“ der ehemaligen Sicherheitsberater der US-Regierung, Richard A. Clarke und R.P. Eddy, wurde mir von einem treuen Leser dieses Blogs empfohlen. Danke, Herr C.! Es erwies sich als so fesselnd, dass ich es an einem Wochende durchgelesen habe – eine klare Lesempfehlung! „Rezension: „Warnings: Finding Cassandras to Stop Catastrophes““ weiterlesen

Rezension: „Der Schwarze Juni“

Bücher

Ausgangspunkt des neuesten Werkes des ehemaligen Chefs des IFO-Wirtschaftsforschungsinstitutes, Hans-Werner Sinn, sind zwei im Juni 2016 gefällte Entscheidungen: Einmal die der Briten für den Brexit und einmal die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu den sog. OMT-Transaktionen der EZB. „Rezension: „Der Schwarze Juni““ weiterlesen

Rezension: „Kapitalfehler“

Das Buch „Kapitalfehler“ der Autoren Matthias Weik und Marc Friedrich knüpft an ihre vorherigen Bücher „Der größte Raubzug der Geschichte“ und „Der Crash ist die Lösung“ an, löst sich aber von der Betrachtung der Finanzkrisen und versucht sich an einer tieferen Analyse der derzeit aktuellen wirtschaftlichen Zusammenhänge. „Rezension: „Kapitalfehler““ weiterlesen

Return of the Barbarians – LBO’s leben

Nach der Finanzkrise schienen sog. „Fremdfinanzierte Unternehmensübernahmen“ (englisch: „Leveraged-Buyouts“, LBO) aus der Mode gekommen zu sein. Die Zeichen der Zeit standen – jedenfalls nach den Worten maßgeblicher Politiker – eher auf „De-leveraging„. Nun aber hat Cerberus einen wahren Pflock in den LBO-Boden gerammt und die (fremdfinanzierte) Übernahme der US-Supermarktkette „Safeway“ für USD 9,4 Mrd. bekanntgegeben.

Die Dimensionen dieses Deals – gerade einmal fünf Jahre nach der Finanzkrise – erinnern einen dann doch an Barbarians at the Gate – die Geschichte des ersten großen LBO-Deals in den USA im Jahre 1988.