Kurz notiert: Widersprüchliche Zeichen

By: netwalkerz_net
By: netwalkerz_net

In dieser Woche hat der IWF seine globale Wachstumsprognose leicht auf  3,5% angehoben. Nicht nur die Süddeutsche wundert sich angesichts der weltweit ständig steigenden Risiken über diese aus ihrer Sicht deutlich zu positive Prognose. „Kurz notiert: Widersprüchliche Zeichen“ weiterlesen

Securities-Based Loans – kommt der Margin Call?

IMG_8864_2

Der „credit-cycle“ mündet in den USA möglicherweise gerade wieder in eine „Milchmädchenhausse“: In einem wirklich sehr lesenswerten Artikel zeigt Wolfstreet das rasante Wachstum von sog. „Margin Debt“ oder „Securities-Based Loans (SBLs)“ auf. „Securities-Based Loans – kommt der Margin Call?“ weiterlesen

Auto loans – …und es kommt schlimmer!

Auto2-1

Nachdem ich mich letzte Woche zum Thema „auto loans“ schon ausgemeiert hatte, haben Zerohedge und Wolfstreet praktisch zeitgleich die (mir bei meinem Artikel noch nicht vorliegenden) desaströsen Verkaufszahlen in den USA für März 2017 ausgewertet.   „Auto loans – …und es kommt schlimmer!“ weiterlesen

The German Economy in March 2017 – silver lining ahead

cropped-red-deer-woburn-abbey-01525290333-copyright-remains-with-his-grace-the-duke-of-bedford-and-the-trustees-of-the-bedford-estates_16-9-1.jpg

After all these questionmarks, doubts and armageddon-foresights (cf. for February here) now that: Hope! First, we all survived the 15th of March 2017 – despite the doomsday-sayers, neither the debt-ceiling nor the rate-hike in the US nor the Dutch elections could derail the „economic train“ which seems to get momentum even beyond Germany now. But, as always, I am getting ahead of myself. So, let’s see what’s behind the (German) curtain for this month: „The German Economy in March 2017 – silver lining ahead“ weiterlesen

48 Stunden später – und nichts passiert, oder?

blackswan

In den letzten Tagen häuften sich angesichts der anstehenden Wahlen in den Niederlanden, der erwarteten Zinserhöhung und dem Ende der Suspendierung der Schuldenobergrenze in den USA die Meldungen über bevorstehende Horrorszenarien – allen voran die Welt, die am Dienstag dieser Woche titelte „Wie die nächsten 48 Stunden die Welt verändern können“. Und nun? Nichts passiert, oder?  „48 Stunden später – und nichts passiert, oder?“ weiterlesen

The German economy in February 2017 – too good to be true?

cropped-red-deer-woburn-abbey-01525290333-copyright-remains-with-his-grace-the-duke-of-bedford-and-the-trustees-of-the-bedford-estates_16-9-1.jpg

Germany’s economy seems to get stronger by the month – falling unemployment, rising GDP, governmental surplus, you name it. So, is really everything glossy and any other view merely a doomsday-sayer’s paranoia? Let’s check: „The German economy in February 2017 – too good to be true?“ weiterlesen

German economy in January 2017 – Healthy start with mixed signals

cropped-red-deer-woburn-abbey-01525290333-copyright-remains-with-his-grace-the-duke-of-bedford-and-the-trustees-of-the-bedford-estates_16-9-1.jpg

According to preliminary figures, German GDP increased by 1.9% in the whole of 2016 and by around 0.5% in the last quarter. Main driver of growth were exports and state consumption which increased from 2.7 to 4.2% in one year. And this rise in state consumption is mainly attributed to the costs for the refugees which are assessed to be around Euro 22bn in the last year. This figure puts the budget-surplus of around 6bn into perspective… „German economy in January 2017 – Healthy start with mixed signals“ weiterlesen

Kurz notiert: Braut sich in Asien etwas zusammen?

By: netwalkerz_net
photo: netwalkerz_net

Kurz vor Weihnachten meinte ein Geschäftspartner zu mir, dass nach seiner Ansicht China derzeit das größte globale Wirtschaftsrisiko darstelle. Ich war mir zu dem Zeitpunkt da nicht so sicher. Seit April letzten Jahres war China bei mir auch etwas aus dem Fokus geraten.  „Kurz notiert: Braut sich in Asien etwas zusammen?“ weiterlesen