Securities-Based Loans – kommt der Margin Call?

IMG_8864_2

Der „credit-cycle“ mündet in den USA möglicherweise gerade wieder in eine „Milchmädchenhausse“: In einem wirklich sehr lesenswerten Artikel zeigt Wolfstreet das rasante Wachstum von sog. „Margin Debt“ oder „Securities-Based Loans (SBLs)“ auf. „Securities-Based Loans – kommt der Margin Call?“ weiterlesen

Auto loans – …und es kommt schlimmer!

Auto2-1

Nachdem ich mich letzte Woche zum Thema „auto loans“ schon ausgemeiert hatte, haben Zerohedge und Wolfstreet praktisch zeitgleich die (mir bei meinem Artikel noch nicht vorliegenden) desaströsen Verkaufszahlen in den USA für März 2017 ausgewertet.   „Auto loans – …und es kommt schlimmer!“ weiterlesen

Blase oder Nicht-Blase – was ist mit den Immobilien los?

Real-Estate-cut

Der Immobilienmarkt nicht nur in der Hauptstadt Deutschland ist seit 2009 immer mehr in den Fokus gerückt – mittlerweile so sehr, dass selbst die sonst mit Warnungen eher geizende Bundesbank vor Blasenbildungen warnt. Aber, was ist dran an den Warnungen – und wie konnte die Blase überhaupt entstehen?  „Blase oder Nicht-Blase – was ist mit den Immobilien los?“ weiterlesen

The German Economy in March 2017 – silver lining ahead

cropped-red-deer-woburn-abbey-01525290333-copyright-remains-with-his-grace-the-duke-of-bedford-and-the-trustees-of-the-bedford-estates_16-9-1.jpg

After all these questionmarks, doubts and armageddon-foresights (cf. for February here) now that: Hope! First, we all survived the 15th of March 2017 – despite the doomsday-sayers, neither the debt-ceiling nor the rate-hike in the US nor the Dutch elections could derail the „economic train“ which seems to get momentum even beyond Germany now. But, as always, I am getting ahead of myself. So, let’s see what’s behind the (German) curtain for this month: „The German Economy in March 2017 – silver lining ahead“ weiterlesen

48 Stunden später – und nichts passiert, oder?

blackswan

In den letzten Tagen häuften sich angesichts der anstehenden Wahlen in den Niederlanden, der erwarteten Zinserhöhung und dem Ende der Suspendierung der Schuldenobergrenze in den USA die Meldungen über bevorstehende Horrorszenarien – allen voran die Welt, die am Dienstag dieser Woche titelte „Wie die nächsten 48 Stunden die Welt verändern können“. Und nun? Nichts passiert, oder?  „48 Stunden später – und nichts passiert, oder?“ weiterlesen

Hurra! Die Leitmedien werden (wieder) besser!

Zeitung

Man mag ja über Trump durchaus geteilter Meinung sein – aber der Medienlandschaft scheint er gut zu tun.

Die Medien scheinen nach dem lecken der selbst zugefügten Verletzungen mittlerweile so langsam wieder zu Ihrer Rolle als kritischer Kommentator der Politik nachzukommen: So konnte ich kürzlich im Handelsblatt einen schon fast genial zu nennenden Kommentar von Dominik Meier über „politische Naivität in Zeiten des Populismus“ lesen und auch The Telegraph überrascht mit einer großen Prise Realitätssinn, was die Lebensfähigkeit des Euro angeht. Die Welt feiert denn auch schon die „Wiedergeburt der freiheitlichen Presse„. Naja, man wird sehen, ob das nicht etwas zu frühe Freude ist, aber immerhin.

The German economy in February 2017 – too good to be true?

cropped-red-deer-woburn-abbey-01525290333-copyright-remains-with-his-grace-the-duke-of-bedford-and-the-trustees-of-the-bedford-estates_16-9-1.jpg

Germany’s economy seems to get stronger by the month – falling unemployment, rising GDP, governmental surplus, you name it. So, is really everything glossy and any other view merely a doomsday-sayer’s paranoia? Let’s check: „The German economy in February 2017 – too good to be true?“ weiterlesen

In eigener Sache: „Die Glaskugel“ – oder: „Prognosen sind schwierig,…

Glaskugel

…insbesondere, wenn Sie die Zukunft betreffen.“ Unter diesem Titel ging mein Blog mit einem ersten Vortrag am 13. Februar 2017 im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Halbsieben“ in München sozusagen „live“! „In eigener Sache: „Die Glaskugel“ – oder: „Prognosen sind schwierig,…“ weiterlesen

German economy in January 2017 – Healthy start with mixed signals

cropped-red-deer-woburn-abbey-01525290333-copyright-remains-with-his-grace-the-duke-of-bedford-and-the-trustees-of-the-bedford-estates_16-9-1.jpg

According to preliminary figures, German GDP increased by 1.9% in the whole of 2016 and by around 0.5% in the last quarter. Main driver of growth were exports and state consumption which increased from 2.7 to 4.2% in one year. And this rise in state consumption is mainly attributed to the costs for the refugees which are assessed to be around Euro 22bn in the last year. This figure puts the budget-surplus of around 6bn into perspective… „German economy in January 2017 – Healthy start with mixed signals“ weiterlesen