Morning Briefing – 5. Oktober 2017 // China // Italien // EZB

Morning

Guten Morgen,

Also zumindest gestern hat es nicht „gecrasht“ – im Gegenteil, der DAX erklomm ein neues Allzeithoch. Und Jupp Heynckes wird Trainer bei den Bayern. Was soll da noch schief gehen? Na ja, z.B. ist Katalonien gerade auf dem Weg in die Unabhängigkeit, sehr zum Unmut der Wirtschaft und der „Skyscraper-Index“ weist auch auf eine Krise hin. Sprich, wer eine Krise sehen will, sieht sie. Dann hoffen wir mal, dass die Krise nicht im Sinne der „Märkte sind Gespräche„-Logik herbeigeredet wird.

China: Im Anflug auf den 19. Parteitag der KPC in gut zwei Wochen, dürften der chinesischen Staatsführung solche Schlagzeilen, wie die unten nicht gefallen:

http://www.zerohedge.com/news/2017-10-03/chinas-shadow-lending-ecosystem-could-be-large-40-trillion-pboc-guesses

https://www.cashkurs.com/wirtschaftsfacts/beitrag/panik-vor-einer-panik-in-chinas-schattenbankensystem-drohen-massenzahlungsausfaelle/

Aber auch hier gilt: Das Problem der Schattenbanken ist seit 2011 bekannt, ich habe mich hier schon mehrfach damit beschäftigt (s. nur Post aus 2014). Zum einen haben sich die Wirtschaftsdaten Chinas nicht grundlegend geändert. Zum anderen hat die chinesische Führung schon gezeigt, dass sie auch so ein Problem „handeln“ kann: http://www.businessinsider.com/china-plans-for-npls-2016-3

Bis zum Ende des Parteitages – also ca. 25. Oktober – wird in China nichts passieren, was der Staatsführung schaden könnte. Danach könnte die Staatsführung auch auf die Idee kommen, mal „Luft aus der Blase“ zu lassen – und das kann auch schiefgehen. Ich selber glaube aber eher, dass – wenn nicht der „schwarze Schwan“ auftaucht – auch hier die Zentralbank Wogen in der Konjunktur glätten wird.

Italien: http://www.businessinsider.de/italy-financial-crisis-deutsche-bank-2017-9?r=UK&IR=T

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Italiens-verlorene-Generation-article20064448.html

In Anbetracht dieser Schlagzeilen gehe ich davon aus, dass die Leitmedien nach Bildung einer stabilen Regierung in Deutschland (ähnlich wie bei Renten, etc., s. „Zahltag“ hier) ein „plötzliches“ Aufflammen der Euro-Krise signalisieren werden (wenn die Katalanen sich an das Drehbuch halten)….

EZB: http://www.handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/banken-in-europa-ezb-fordert-mehr-rueckstellungen-fuer-problemkredite/20410628.html

Ein Lichtblick – aber wahrscheinlich wieder mal viel zu spät. Wenn die EZB diese Regelung vor sieben Jahren in Kraft gesetzt hätte, dann wäre ich begeistert gewesen. Jetzt kann man davon ausgehen, dass die nächste Krise damit gerade nicht verhindert wird.

Historisch: 1989: In der Bundesrepublik Deutschland findet erstmals ein Langer Donnerstag statt. Es ist ein Versuch, die starren Ladenöffnungszeiten des Ladenschlussgesetzes zu lockern (Aus <https://de.wikipedia.org/wiki/5._Oktober> )

Ich wünsche wie immer einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

 

1 Gedanke zu „Morning Briefing – 5. Oktober 2017 // China // Italien // EZB“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *