Morning Briefing – 20. September 2017 // Fluggesellschaften // Inflation // Startups

Morning

Guten Morgen,

Heute mal aus einem fahrenden Zug – auf dem Weg nach Frankfurt. Hoffen, wir, dass es so bleibt….

Berlin stand noch, als ich abfuhr, aber die Welt hat sich weiter gedreht. Gestern war es dann mal Trump, der wüste Drohungen gegen Nordkorea ausstieß, derweil hat Maria in der Karibik gewütet, und Mexico City ist von einem Erdbeben heimgesucht worden. Wenn man zynisch wäre, könnte man sagen, „Business as ususal“…

Fluggesellschaften: Nicht nur Air Berlin hat Probleme:

Ryan Air: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/ryanair-veroeffentlicht-liste-mit-annullierten-fluegen-a-1168616.html (Pilotenmangel (wegen Dumping-Löhnen?)

TUI Fly: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/air-berlin-tuifly-muss-wegen-insolvenz-kosten-sparen-a-1168612.html (Sparkurs soll Piloten treffen)

Meine Prognose ist, dass wir in Folge der Air-Berlin Insolvenz neue Lohnrunden für Piloten sehen werden – und die Löhne werden nicht nach oben gehen..

Inflation (oder das Fehlen davon): https://www.project-syndicate.org/commentary/monetary-policy-missing-inflation-by-nouriel-roubini-2017-09?utm_source=Project+Syndicate+Newsletter&utm_campaign=255b892de0-sunday_newsletter_17_9_2017&utm_medium=email&utm_term=0_73bad5b7d8-255b892de0-93852101

Interessante Argumentation von Roubini, der das „new normal“ der fehlenden Inflation durch „positive Supply Shocks“ begründet sieht („Such shocks may come in many forms. Globalization keeps cheap goods and services flowing from China and other emerging markets. Weaker unions and workers’ reduced bargaining power have flattened out the Phillips curve, with low structural unemployment producing little wage inflation. Oil and commodity prices are low or declining. And technological innovations, starting with a new Internet revolution, are reducing the costs of goods and services“).

Aber, im Endeffekt vertritt damit auch er die These der „deflationären Tendenz“  – die die Zentralbanken vielleicht mit den falschen Mitteln bekämpfen..

Startup vs. Etablierte: http://blogs.faz.net/fazit/2017/08/28/der-mythos-der-schoepferischen-zerstoerung-9051/

Da wird der Hype um die Startups doch mal etwas relativiert – wiewohl alleine die Wechsel in der Zusammensetzung des Dow Jones dann doch für   einen ständigen Wandel spricht: https://en.wikipedia.org/wiki/Historical_components_of_the_Dow_Jones_Industrial_Average

Historisch2008: In den USA wird über das Wochenende fieberhaft an einem Gesetzesentwurf für ein gigantisches Rettungspaket gearbeitet, um das infolge der Subprime-Krise schwer angeschlagene Vertrauen in die Finanzmärkte noch vor Öffnung der Börsen am Montag wiederherzustellen. Die zulässige Obergrenze der Staatsverschuldung soll von derzeit 10,6 auf 11,3 Billionen US-Dollar angehoben werden, um die damit frei werdenden 700 Milliarden US-Dollar (rund 493 Milliarden Euro) zum Kauf von faulen Bankkrediten zu verwenden (Aus: https://de.wikipedia.org/wiki/20._September)

Ich wünsche wie immer einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *