Morning Briefing – 15. September 2017 – Energie: Rebellen & Netzentgelte // Equifax

Morning

Guten Morgen,

Nach erneuten Drohungen hat Nordkorea in der Nacht eine weitere Mittelstreckenrate über Japan hinweg geschossen. Da geraten andere Meldungen leicht ins Hintertreffen….

Energie – Stromrebellen: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/attacke-auf-eon-und-innogy-stromrebellen-wollen-energiegiganten-aergern/20290268.html

Energie – Netzentgelte: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/netzentgelte-noch-mehr-unternehmen-beantragen-befreiung-a-1167770.html

Tja, was soll man zur „Schnittmenge“ beider Artikel sagen? Nicht mehr viel, sonst ist man gleich wieder beim Elitenbashing

Equifax: In den USA sind die persönlichsten Daten von über 140 Mio. (!) US-Amerikanern, die bei Equifax gesammelt werden (ähnlich wie in Deutschland bei Creditreform oder Bürgel) gehackt worden. Wolf Richter hat die Folgen und die erforderlichen Maßnahmen in dieser Woche ziemlich gut dargestellt:

https://wolfstreet.com/2017/09/07/how-to-protect-your-credit-after-a-hack-data-breach/

https://wolfstreet.com/2017/09/13/equifax-share-price-hack-security-freeze-loss-of-revenue/

Historisch: 2008: Die durch die weltweite Banken- und Finanzkrise schwer angeschlagene US-Investmentbank Lehman Brothers beantragt nach gescheiterten Rettungsversuchen Gläubigerschutz nach Chapter 11. Zudem wird nach zwei Tagen intensiver Verhandlungen angekündigt, dass die Investmentbank Merrill Lynch durch die Bank of America übernommen werde (Aus <https://de.wikipedia.org/wiki/15._September> )

Ich wünsche wie immer einen guten Start in den Tag – und heute auch schon ein schönes Wochenende!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *